• Home
  • Publikationen
  • Liesborner Spuren Inhalt

Liesborner Spuren Inhalt

Liesborner Heimatbuch – Inhaltsverzeichnis

erschienen 1998

Titel: Liesborner Spuren

Auftraggeber:
Heimatverein Liesborn e.V. / Kulturring Liesborn e.V.

Herausgeber:                          
Wilhelm Grabe, Dieter Keller, Bernhard Kipp, Wolfgang Schmale

Redaktion:
Wilhelm Grabe, Dieter Keller, Bernhard Kipp, Wolfgang Schmale

Geschäftsführung:                
Heimatverein Liesborn e.V.

Bernhard Kemper, Vorsitzender
Wilhelm Plümpe, Stellvertr. Vors.,
Eckhart Paesler, Geschäftsführer

Druck:           
Ferdinand Fleiter, Wadersloh

  1. Auflage: 800 ???
  2. Auflage: 200 ???

 

                       Inhalt:                                                                                                 Autor/in:

Seite 05           Grußworte der Gemeinde                                  Paul Grothues & Herbert Gövert

Seite 06           Luftbildaufnahme von Liesborn                                                                Foto

Seite 07           Liesborner Spuren, Grußworte                      Bernhard Kemper & Bernhard Kipp

Seite 08           südliche Aufnahme von Kirche und Abtei                                               Fotos

Seite 09           Über den Versuch, ein Heimatbuch zu schreiben, Danksagungen    Redaktion

 

Liesborn von den Anfängen bis zur Säkularisation                                                                

Die Anfänge  Wilhelm M. Schneider

Seite 15           Die Lage Liesborns und seine Grenzen                                                       

Seite 18           Der Name Liesborns                                                                                         

Seite 19           Archäologische Funde als Zeugen der Geschichte                                    

                        Siedlungsspuren aus vor- und frühchristlicher Zeit

Seite 21           Ein Römerlager im Raum Liesborns                                                              

Seite 21           „Hünenburg von Suderlage“                                                                           

Seite 24           Archäologische Untersuchungen im Abteibereich                                    

Seite 25           Die Flächengrabung im Bereich des Kreuzganges                                     

 

Die Bedeutung des Klosters Liesborns für die Region                       Wilhelm M. Schneider

Seite 29           Das Christentum breite sich aus                                                                    

Seite 31           War Papst Leo III in Liesborn                                                                           

Seite 34           Kloster oder Kanonissenstift?                                                                        

Seite 35           Die Liesborner Patrozinien                                                                              

Seite 37           Liesborn – eine frühe Pfarrgründung der Karolingerzeit                         

Seite 39           Auflösung des Liesborner Frauenstifts 1130 und Verbleib der Stiftsdamen

Seite 41           Die ersten Mönche kamen aus Essen Werden                                           

Seite 43           Romanisches Vortragekreuz aus der Abtei Liesborn                               

Seite 46           Liesborns Verbindung zum Hochstift Paderborn                                      

Durch wechselnde Geschicke zur Blütezeit                                         Wilhelm M. Schneider

Seite 49           Abtei Liesborn bis zum Anschluss an die Bursfelder Kongreation

Seite 51           Erneuerung des Mönchslebens durch Anschluss an Bursfelder Kongreation

Seite 53           Beteiligung des Klosters an der Erneuerung anderer Klöster                

Seite 55           Geschichten zu Liesborn (Wilhelm M. Schneider)

                       Ein Abenteurer im Kloster Liesborn -

                       Aus dem Leben des Johann von Schüngel

Seite 63           Liesborn in der Reformationszeit                                                                  

Seite 65           Geschichten zur Geschichte (Wolfgang Schmale)

                       Der Liesborner Hexenprozess von 1565

Seite 70           Im Dreißigjährigen Krieg                                                                                   

Seite 73           Blütezeit unter Gregor Waltmann                                                                   

Seite 80           Die Tagesordnung im Kloster Liesborn                                                        

Seite 81           Geschichten zur Geschichte (Wilhelm M. Schneider)

                       Besuch zweier französischer Benediktiner im Jahre 1783

Seite 84           Epilog: Die Jahrtausendfeier in der Abtei im Jahre 1783

 

Beiträge zur Bevölkerungsgeschichte Liesborns                               Wilhelm M. Schneider

Seite 85           Die Bauerschaften                                                                                              

Seite 87           Die bäuerlichen Verhältnisse                                                                          

Seite 88           Das Kloster Liesborn als Grundherr                                                              

Seite 95           Die Sedelhöfe                                                                                                      

Seite 96           Die Marken                                                                                                          

Seite 97           Die Auswirkungen des Dreißigjährigen Krieges                                         

Seite 98           Häuserregister des Kirchspiels Liesborn von 1668                                   

Seite 107         Abkürzungen                                                                                                      

Seite 107         Quellen und Literatur                 

                                                                       

Liesborn   Geschichte eines Dorfes                                                                                      

Vom Kloster zum Dorf (1803 – 1870)                                                                  Wilhelm Grabe

Seite 119         Ein Kloster und kein Dorf: Liesborn und seine Bauerschaften um 1800

Seite 122         Emigranten aus Frankreich: Vorboten der politischen Veränderung    

Seite 126         Aufhebung des Klosters: Die Preußen kommen und gehen                   

Seite 132         Vom Regen in die Traufe? Das französische Intermezzo                         

Seite 133         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe)                                                  

                       Der letzte Abt: Karl von Kerssenbrock (1750 – 1829)                                  

Seite 143         Planloser Ausverkauf des Klosters: Die Preußen kommen wieder

Seite 145         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe)

                       Ein Gelehrtenleben in stürmischer Zeit: Johann Heinrich

                       Brockmann (1767 – 1837)

Seite 156         Von der Mairie zum Amt Liesborn: Ein Dorf entsteht                                

Seite 165         Zunehmende Armut: Krisen und Katastrophen im Vormärz                   

Seite 170         Zu neuen Ufern: Auswanderung mit und ohne Konsenz                          

Seite 174         Vom friedliebenden Sinn der ländlichen Bevölkerung:                             

                       Die 1848er Revolution

Seite 178         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe)

                       Ein militanter Anwalt des politischen Katholizismus:

                       Johann Hermann Thommes (1804 – 1874)

 

Herrlichen Zeiten entgegen – Kaiserzeit 1871 – 1918                                    Wilhelm Grabe

Seite 183         Rege Bautätigkeit und ziemlicher Wohlstand:                                             

                       Dorfentwicklung bis zu Ersten Weltkrieg

Seite 197         Auf die Reinhaltung der Straßen und Wege wird strengstens geachtet:

                       Gesundheitsfürsorge und Medizinalwesen

Seite 199         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe)

                       Vorbildliche Amtmänner: Franz Gruwe, Anton Theissing und Franz Block

Seite 207         Moderne Zeiten: Die Eisenbahn kommt

Seite 213         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe)

                       Ein Historiker und ein Architekt: Die Gebrüder Nordhoff

Seite 214         Für Wahrheit, Recht und Freiheit: Katholisches Milieu, Kulturkampf und Zentrum

Seite 232         Von Schützen, Kriegern und Sängern: Vereinsleben und Festkultur

Seite 242         Sole statt Kohle

Seite 251         Ein Jahrhundert nimmt Abschied: Der Erste Weltkrieg

Von Krieg zu Krieg                                                                                               Wilhelm Grabe

Seite 259         Los von Preußen? Die Folgen des Weltkriegs

Seite 264         Mangel wird verwaltet

Seite 278         Der Zentrumssturm steht unerschüttert: Parteipolitik und Wahlverhalten

Seite 287         Körperkultur und Laienspiel: Alte und neue Vereine

Seite 289         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe)

Vom Zentrum zur Christlich-Nationalen Bauern- und Landvolkpartei

und zurück: Franz Luster Haggeney

Seite 302         Von Suderlage nach Bad Waldliesborn: Ein Kurort nimmt Gestallt an

Seite 303         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe)

                       Heimat in der Fremde: Auswanderer nach Kanada

Seite 317         Die Vereinigung kleinerer Ämter: Der Wettstreit mit Wadersloh geht verloren

Seite 319         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe)

                       Lehrer, Heimatforscher Heinrich Terhaar ( 1866 – 1932)

Seite 329         Inszenierte Dorfgemeinschaft: Die nationalsozialistische Zeit

Seite 331         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe)

                       Allmählich eine ganze Kirche? Die Kapelle in Göttingen wird erweitert

Seite 357         Ein Bilderbuchnationalsozialist: Amtsbürgermeister Hubert Voß

Seite 358         Zwischen Anpassung und Resistenz: Katholische Kirche und

                       Landbevölkerung nach 1933

Seite 367         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe)

                       David besiegt Goliath: Streit um eine Fahne

Seite 368         Bis zum bitteren Ende: Liesborn im Zeiten Weltkrieg

Seite 382         Der Gauleiter greift ein: Bad Waldliesborn wechselt den Besitzer

Seite 386         Befreiung oder Zusammenbruch? Das Kriegsende

Dorf im Wandel (1945 – 1975)                                                                            Wilhelm Grabe

Seite 389         Drunter und drüber – Nachkriegschaos

Seite 397         Zweite Heimat Liesborn – Flüchtlinge und Vertriebene werden integriert

Seite 401         Keine Experimente – Parteien und Wähler

Seite 408         Die Zeit bleibt nicht stehen – Ein Dorf verändert sein Gesicht

Seite 409         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe)

                       Landrat in schwerer Zeit – Franz Luster Haggeney zum Zweiten

Seite 425         Die wieder gefundene Quelle – Heilbad Waldliesborn

Seite 431         Hinein ins Vergnügen – Vereine zwischen Tradition und Freizeitgestaltung

Seite 436         Ein Amt nimmt Abschied – Die kommunale Neugliederung

Seite 446         Es geht weiter – ein kurzes Nachwort

Seite 447         Anmerkungen

Seite 467         Bildnachweise

 

Zur Geschichte der Landwirtschaft in Liesborn                                                                 

Gertrud Freitag, Christine Grüter, Theo Hagedorn, Bernhard Illies und Dieter Keller

Bauernbefreiung (1800 – 1850)                                                                              Dieter Keller

Die Agrarreform des 19. Jahrhunderts schaffen die Grundlagen für die moderne Landwirtschaft

Seite 471         Landwirtschat von den Anfängen bis 1800

Seite 475         Geschichten zur Geschichte (Elisabeth Plümpe)

                       Unsere Insel oder wie dem Kloster Liesborn in Schnippchen geschlagen wurde

Seite 476         Säkularisierung und Bauernbefreiung

Seite 478         Markenteilung als Folge der Bauernbefreiung

Seite 481         Armut und Hungerjahre

Landwirtschaft im Wandel der Zeit ( 1850 – 1914)                                             Dieter Keller

Auf dem Weg vom Agrar– zum Industriestaat

Seite 485         Intensivierung der Landwirtschat durch neue Methoden

Seite 487         Technisierung und Mechanisierung in der Landwirtschaft

Seite 491         Geschichten zur Geschichte (Dieter Keller)

                       Heinrich Haasmann – ein Liesborner Heimatdichter

Seite 491         Bäuerlicher Wohlstand und Heuerlingselend

Seite 499         Ausbildung landwirtschaftlicher Institutionen und Organisationen

Kriege und Krisen (1914 – 1948)                                                                            Dieter Keller

Landwirtschat von Krieg zu Krieg

Seite 502         Der Erste Weltkrieg

Seite 505         Von der Sense zum Mähbinder

Seite 510         Sünte Peiter und Naßgießen – landwirtschaftliches Brauchtum

Seite 513         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Schulze Waltrup)

                       Dat leste Fäuer

Seite 515         Landwirtschaft unterm Hakenkreuz

Seite 517         Geschichten zur Geschichte (Dieter Keller)

                       Liesborn feiert den Tag des deutschen Bauern

Seite 519         Liesborns Landwirtschaft im Zweiten Weltkrieg

Seite 524         Landwirtschaftliche Standesorganisationen

Die stille Revolution auf dem Lande (1948 – 1985)                                            Dieter Keller

Die Landwirtschat ändert ihr Gesicht

Seite 528         Höfesterben und Überproduktion – Das Dilemma der modernen Landwirtschaft

Seite 532         Geschichten zur Geschichte (Hedwig Diers)

                       Alte Hausinschriften und Türen in Liesborn

Seite 536         Strukturwandel zur hochtechnisierten und spezialisierten Landwirtschaft

Seite 545         Geschichten zur Geschichte (Eugen Teigeler)

                       Backhäuser in Liesborn

Seite 549         Grüne Leidenschaften – Die Sache mit der Jagd

Seite 553         Ausblick – Der landwirtschaftliche Familienbetrieb zwischen Ökohof und Agrarfabrik

Seite 555         Anmerkungen

Seite 557         Bildnachweise

 

Schulgeschichte der Gemeinde Liesborn                                                                            

Seite 561         Einleitung                                                                                           Dieter Keller

Die Schulen  Dieter Keller

Seite 564         Die Schule des Dorfes

Seite 577         Die Bauerschaftsschule zu Göttingen

Seite 578         Geschichten zur Geschichte (Wilhelm Grabe / Dieter Keller)

                       Wilhelm Höffer – Ein Landpfarrer verbessert das Schulwesen

Seite 595         Geschichten zur Geschichte (Dieter Keller)

                       Kapelle oder Schule – Der Streit um die St.-Georgs-Kapelle in Götttingen

Seite 597         Die Bauerschaftsschule in Suderlage

Seite 604         Geschichten zur Geschichte (Elisabeth Fritzen)

                       Meine Schulzeit in Suderlage

Seite 608         Die Schule in Hentrup

Seite 614         Geschichten zur Geschichte (Dieter Keller)

                       Schule oder Baumschule

Seite 618         Die Bauerschaftsschule Winkelhorst

Seite 622         Geschichten zur Geschichte (Dieter Keller)

                       Die Schulgeige ist schlecht – Über die Ausstattung der Landschulen

 

Die Lehrer       Dieter Keller

Seite 627         Lehrerbildung

Seite 631         Geschichten zur Geschichte (Dieter Keller)

                       Lehramtsbewerbung vor 250 Jahren

Seite 633         Lehreralltag auf dem Lande

                       So ist´s schon äußerst elend! –Leben- und Wohnverhältnisse

Seite 638         Das arme Dorfschulmeisterlein – Ringen um das tägliche Brot

Seite 639         Geschichten zur Geschichte (Dieter Keller)

                       Lehrer Bröggelwirths Streit mit dem Schweinhirten

Seite 643         Wenn der Schulinspektor kommt

Seite 644         Geschichten zur Geschichte (Dieter Keller)

                       Johannes Elering erhält die Lehrerstelle an der Nebenschule zu Göttingen

Schule im Wandel                                                                                                    Dieter Keller

Seite 650         Schule zur Kaiserzeit – Der Kaiser ist ein guter Mann

Seite 653         Schule unterm Hakenkreuz - …bis alles zusammenfällt

Seite 663         Schule heute – Vom Meisterbetrieb zum Reparaturdienst

Seite 667         Anmerkungen

Seite 671         Bildnachweise

 

Kultur auf dem Lande                                                                                                                

Das Kunsterbe der Liesborner Abtei                                                            Dr. Bennie Priddy

Seite 675         Die Liesborner und das Erbe der Abtei

Seite 675         Die Kirche

Seite 678         Der Buchbesitz der Abtei und sein Schcksal

Seite 679         Geschichten zur Geschichte (Dr. Bennie Priddy)

                       Sammlerleidenschaft – Sammlerleid

Seite 683         Die Ausstattung der Kirche in alter Zeit

Seite 686         Die Ausstattung der Kirche seit dem 18. Jahrhundert bis heute

Seite 688         Von der Abtei zum Museum

Kultur in Liesborn – Liesborner Kultur                                                           Bernhard Kipp

Seite 690         Ausgrabungsglück – Ausgrabungspech

Seite 694         Musikerleid – Musikerfreud

Seite 695         Geschichten zur Geschichte (Veronika Albrink)

                       Archäologische Kriminalgeschichte

Liesborner Vereinsleben                                                            Rainer Müller / Wilhelm Plümpe

Seite 700         Einleitung

 

Sportvereine

Seite 700         Westfalen 21 e.V. Liesborn

Seite 702         Tennisclub Blau – Weiß Liesborn e.V.

Seite 702         Zucht-, Reit- und Fahrverein St. Georg Wadersloh, Reitabteilung Liesborn

Freizeit und Hobbyvereine

Seite 703         Hegering Liesborn – Diestedde

Seite 703         Fischereiverein Glenne e.V.

Seite 704         Brieftaubenverein „Auf zum Liesebach“ Liesborn

Seite 704         Sport- und Modellflug – Club (SMC) Liesborn – Wadersloh e.V.

Seite 705         Wanderfreunde Liesborn und Umgebung

Seite 705         Dullenfänger Staken

Seite 706         Junggesellenverein (JGV) Göttingen

Musik- und Gesangvereine

Seite 706         Liesborner Jagdhornbläser

Seite 707         Liesborner Feuerwehrkapelle

Seite 708         Göttinger Spielmannszug

Seite 709         Männergesangverein „Frohsinn“ Liesborn

Seite 710         Cäcilienchror Liesborn

Seite 711         Chorgemeinschaft St. Georg Göttingen

Seite 712         Gruppe Momente

Seite 712         Abteilerchen

Kulturelle Vereine

Seite 713         Kulturring Liesborn e.V.

Seite 714         Katholisches Bildungswerk Liesborn

Seite 714         Theatergruppe der Kolpingfamilie Liesborn

Traditionsvereine

Seite 715         Heimatverein Liesborn e.V.

Seite 716         Liesborner Rosenmontagsfreunde

Seite 717         Hentruper Karnevalsverein

Seite 718         Schützenverein Liesborn e.V.

Seite 719         Schützenbruderschaft St. Georg Göttingen e.V.

Seite 720         Schützenverein Lemkerholz – Lemkerberg e.V.

Seite 721         Schützenverein Bad Waldliesborn e.V.

Seite 722         Plattdeutscher Krink Suderlage – Brauk

Kirchliche Vereine

Seite 723         Kolpingfamilie Liesborn

Seite 723         Katholische Frauengemeinschaft Liesborn

Seite 724         Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Liesborn

Seite 725         Pfarrjugend Liesborn (KJG)

Seite 725         Paramentengruppe Liesborn

Soziale Vereine

Seite 726         Deutsches Rotes Kreuz – Zug Liesborn

Seite 726         VdK – Ortsverband Liesborn

Freiwillige Feuerwehren

Seite 727         Freiwillige Feuerwehr Wadersloh – Löschzug Liesborn

Seite 728         Freiwillige Feuerwehr Wadersloh – Löschzug Göttingen

Fördervereine

Seite 729         Freunde des Museums Abtei Liesborn e.V.

Seite 729         Freundeskreis Liesborner Museumskonzerte e.V.

Seite 730         Verein der Freunde und Förderer der Wilhelm-Hüffer-Grundschule e.V.

Seite 730         Förderkreis des Katholischen Kindergartens St. Antonius Liesborn

Lokale berufliche Interessenvertretungen

Seite 731         Landfrauenverband Liesborn

Seite 732         Landwirtschaftlicher Ortsverband Liesborn

Seite 733         Gewerbeverein Liesborn

Initiativen

Seite 734         Aktionskreis gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus Wadersloh e.V.

Seite 734         agape – Ökumenische Initiative für behinderte Kinder in Rumänien

Seite 734         Interessengemeinschaft Spiel- und Bolzplatz Osthusen

Seite 736         Anmerkungen

Seite 736         Bildnachweise

Ausblick                                                                                                                                       

Seite 737         Schlusswort des Bürgermeisters                                                    Paul Grothues